Update: Patenhund Sam

Geschrieben in: News- Januar 28, 2019 Keine Kommentare

Von dem lieben Sam erhielten wir einen Update. Dank der liebevollen Pflege seiner Familie ist der Bub soweit stabil, benötigt aber öfter eine Wurmkur, damit sich keine Eosinophilen bilden (entstehen bei ihm, wenn er nur ein Wurmei sieht…) und sich dann wieder in der Lunge ansiedeln. Diese Eosinophile entstehen auch, wenn Sam auf etwas allergisch reagiert.

Die Erkrankung nennt sich PIE (Pulmonale Infiltration mit Eosinophilen). Durch die Eosinophilen, die sich bei ihm leider in der Lunge ansammeln und irgendwann später erst abtransportiert werden, bekommt Sam massive Atemnot mit Erstickungsanfällen und manchmal einen anaphylaktischen Schock. Dann muss er sofort Prednisolon gespritzt bekommen.

Sam leidet auch unter der Greyhoundsperre, die sich gut im Zaum halten lässt, in dem man ihn nur begrenzt rennen und spielen lässt.

Wer Sam unterstützen und Pate werden möchte, kann sich über das Patenschafts-Formular Patenschaft bei uns melden oder sich direkt an unsere Paten-Betreuung wenden unter Karola.Scherdel@windhunde-in-not.org.

Sams ganze Geschichte erfahren Sie unter Patenhunde.

Keine Antwort zu “Update: Patenhund Sam”

Einen Kommentar schreiben