Beaubacy

Geschrieben in: - April 02, 2013 3 Kommentare

Update – 2. Apr. 2013 Beaubacy hat eine nette Familie gefunden und ein neues Betätigungsfeld als „Therapie-Hund“. Er ist ein sehr glücklicher Hund. Bilder und Bericht folgen.Update – 26. Jan. 2013 Das Update für Beaubacy ist überfällig. Seit Ende Oktober lebt er auf einer Pflegestelle in Bayern. Und er ist ganz anders als wir bzw. seine Vorbesitzer ihn beschrieben hatten.

Er knurrt nicht, ist völlig entspannt, liebt seine Pflegemama, freut sich über jeden Besuch, kurz er ist ein ganz normaler, schmusiger Windhund.

Eine Interessentin hat ihn wochenlang betreut, ist mit ihm spazieren gegangen und hat ihn auch zu sich nach Hause genommen. Weil sie dann doch den Eindruck hatte, dass er ihrer Katze gefährlich werden könnte, hat sie ihre Adoptionswünsche aufgegeben. Wir wissen es nicht genau, aber vielleicht sollten in seinem neuen Zuhause besser keine Stubentiger leben.

Beaubacy ist ein liebenswerter Hund, der sehr viel Liebe zu vergeben hat. Er kann als Einzelhund aber auch mit Artgenossen zusammen leben.

Wo sind seine Liebhaber? Bitte, melden Sie sich bei uns!Okt. 2012 Beaubacy ist ein 4 ½ -jähriger Galgo-Rüde und lebt zurzeit in Norwegen. Er wie seine Halter sprechen perfekt Deutsch!! Allerdings ist das „Sprechen“ genau Beaubacy’s Problem. Er fiept und knurrt in allen möglichen Situationen – und das schon seit seiner Ankunft in der Familie. Dabei schüchtert er den damals schon dort lebenden Hund total ein. Besonders kritisch wird es mit ihm zu den Fressenzeiten, da führt er sich trotz aller Erziehungsversuche ziemlich wild auf.

Nun lebt seit einem halben Jahr ein Baby in der Familie, das er zwar noch sehr interessiert und freundlich beschnuppert. Nur haben die Eltern Sorge, dass es zwischen Hund und Kind mal zu ernsthaften Schwierigkeiten kommt, wenn das Kind anfängt zu krabbeln und zu laufen. Und deshalb suchen sie für Beaubacy ein neues Zuhause, wenn sie Ende Oktober nach Deutschland kommen.

Und das bringt Beaubacy mit:
Er ist in vielen Situationen sehr angespannt und generell sehr ungeduldig. Trifft er draußen Hunde, die dicht an ihm vorbei müssen oder bedrohlich wirken, motzt er an der Leine heftig herum. Ohne Leine geht es besser.

Er kennt alle Alltagssituationen, fährt gerne Auto (macht sich dort sehr breit und versucht den anderen Hund da nicht auf „seinen“ Platz zu lassen), möchte alle Menschen, die er draußen trifft, gerne begrüßen, mag Kinder, ist aber sehr stürmisch und peitscht mit seiner Rute sehr heftig, er spielt gerne, verteidigt aber sein Spielzeug, so dass man bei Kindern auch aufpassen muss. Er kennt und befolgt dann auch das Kommando „aus“. In jeder Situation kann man ihn mit Leckerchen gut ablenken. Beaubacy hat Jagdtrieb, also geht nicht zu Katzenbesitzern. Draußen lässt er sich abrufen.

Grundsätzlich wird er immer mitgenommen, bleibt aber auch alleine zuhause – bisher immer mit dem zweiten Hund – macht nichts kaputt und keinen Lärm. Er schläft auf einem eigenen Sofa, auf andere darf er nicht. Das klappt auch gut. Manchmal knurrt er auch den älteren Rüden an, der sich dann nicht auf das Sofa traut.

Beaubacy ist sehr lernwillig und bewegungsfreudig. Er macht Suchspiele, wandert gerne und viel, kann Skilanglauf mit und ohne Leine, apportiert z.B. den Kong.

Das Problem ist sein ewiges Fiepen und Knurren (wobei er nicht die Zähne zeigt) und seine große Anspannung. Vielleicht ginge es ihm besser mit einem selbstbewussten Zweithund – oder alleine, wenn er dann genug beschäftigt wird.

Wenn Ihnen Beaubacy gefällt und Sie gerne versuchen möchten, ob er sich bei Ihnen wohlfühlt, geben wir ihn auch gerne zunächst in Pflege. Wir kennen den Hund selbst nicht und können nur sagen, was seine Familie zu ihm sagt. Sie brauchten unbedingt Hundeerfahrung zu seiner Haltung.

Gerne erzählen wir Ihnen noch mehr zu dem Hübschen. Rufen Sie uns bei Interesse bitte an.

3 Antworten to “Beaubacy”

  1. Antworten B.G. says:

    Das ist erfreuich. Das Fipen wird er sich noch abgewöhnen. Manchmal bedeutet es auch reden.
    Etwas mitteilen. – oder auch – es passt ihm nicht richtig. z.b bei Mari ,das der Reis erst kalt werden muss.,
    oder wenn Mari im Auto einen Hund vorbeigehen sieht. Da ist Aufregung und bedeutet reden.
    Beaubacy die besten Grüsse v om STA See

  2. Antworten Werner Klaus Selmer says:

    Hallo, ich würde ihn mir annehmen.
    Auf dem Land in Bad Tölz bzw. Markt Schwaben kann ich ihn ausführen, weil ich selständig bin.
    Für Infos über ihn und andere wäre ich dankbar.

    Grüsse, Werner Klaus Selmer

    mobil +49 160 601 89 65

Einen Kommentar schreiben