Cantarro

Geschrieben in: - März 23, 2014 3 Kommentare

Update – 23. März 2014 Wir haben neue Post von unserem etwas schwierigen Barsoi-Buben Cantarro bekommen, der sich in seinem Traum-Zuhause sehr wohl fühlt:

„Nachdem Cantarro und ich vor 2 Wochen unser erstes gemeinsames Halbjahr verbracht haben – Jubiläen muss man feiern, wie sie fallen – wollte ich mich mal wieder melden und Aktuelles berichten.

Das Beste vorne weg: Cantarro ist absolut still, wenn er allein zu Hause ist, das steht nun fest!
Meine Mitbewohner waren der Meinung, ich hätte mittlerweile einen anderen Hund, weil nichts mehr zu hören ist – war DIE Nachricht schlechthin. Dafür schlägt er sofort an, wenn es an der Tür klingelt und sofern sich Fremde in der Wohnung aufhalten, mault er die ganze Zeit vor sich hin – ein echter Wachhund.

Jetzt wo es wieder wärmer ist, wird er deutlich träger und fauler als zur Winterzeit; dafür kommt wieder die Badesaison – alles hat sein Gutes.

Allgemein und physisch geht es dem Buben sehr gut – er bekommt jeden Morgen nach der langen Vormittagsrunde seine geliebten Rinderbrustbeine frisch vom Schlachthof mit ganz viel Fleisch drann; manchmal werde ich fast neidisch. Dementsprechend blitzeblank und sauber sind auch seine Zähne. Manchmal humpelt er bisschen an den Vorderläufen, was sich aber beim Laufen wieder gibt. An Elan hat er allgemein nichts eingebüßt – mit gewisser Abhängigkeit von der Wetterlage natürlich. Was er so langsam nicht mehr mag ist Gassigehen wenn es richtig regnet; dann macht er nur das Nötigste und das auch so schnell wie möglich.

Ein sehr gutes Zeichen ist auch sein immerwährender Appetit – er frisst praktisch alles, ich muss nur aufpassen, dass ich ihm nicht zu viel gebe bzw. soviel wie ER will, sonst könnte ich den Knaben bald Gassirollen; aber auch das haben wir im Griff. Er hat so knapp 40kg und damit ist er wirklich perfekt proportioniert; zum Sommer werden wir so 1 – 2kg abspecken – ist für ältere Semester leichter in der heissen Jahreszeit.

Soviel vom Lechufer aus Augsburg – kurz gesagt: Es könnte nicht besser stehen!“Update – 6. Dez. 2013 Bei Cantarro war der Weg ins neue Heim ein steiniger! Es hatte sich herausgestellt, dass Cantarro beim Alleinbleiben das Mietshaus mit schönem Gesang unterhalten hat.

Sein neues Herrchen gab sich von Anfang an rührend jede Mühe, den „altem Herrn“ aus der Reserve zu locken. Cantarro testet jede Nacht eine andere Schlafgelegenheit im Haus, Sofa, Bett, und Hundebett – jetzt hat er alles durchprobiert. Auch als Schuhsammler hat er sich geoutet.

Mittlerweile kann er schon ohne Leine gehen, sofern keine kleinen Hunde in der Nähe sind. Er geht für sein Leben gerne ins Wasser – zwar nicht zum Schwimmen, aber bis zum Bauch, und dann genüßlich die lange Nase in die Strömung halten und darin rumblubbern – was für ein Spaß! Und seine Freude am Rennen hat er (wieder-) entdeckt.

Den Gesang hat er sich mittlerweile weitgehend abgewöhnen lassen, und wenn Herrchen einmal länger weg ist, wird er liebevoll betreut. Insgesamt ist er sehr anhänglich geworden, er und sein neues Herrchen sind nun ein tolles Team!Update – 6. Sep. 2013 Cantarro ist vor einer Woche in ein neues Zuhause gezogen. Wir lassen ihm und seinem neuen Herrchen noch ein wenig Zeit sich kennenzulernen und werden Sie auf dem Laufenden halten.9. Apr. 2013 Dieser prächtige Barsoi-Rüde ist  9 Jahre alt, ca. 82 cm groß und bildschön. Seine Augen sehen aus als seien sie geschminkt. Cantarro kommt aus deutscher Haltung und ist in sehr gutem Pflege- und Gesundheitszustand.

Er ist zu Mensch und Kind absolut freundlich und ein echter Kavalier. Er schmust gerne und hat auch für sein neues Frauchen einen dezenten Beschützerinstinkt ohne aggressiv zu sein.

Cantarro geht gerne im Wald ohne Leine stundenlang spazieren. Er ist sehr folgsam, verschmust und liebenswert. Er ist nicht kastriert und kerngesund. Cantarro frisst gerne alles, auch Obst, Gemüse.

Einziges Manko: Er ist nicht unbedingt mit anderen Hunderassen verträglich. Wie weit das auch mit anderen Windhundrassen gilt, wissen wir noch nicht.

Sobald er auf unserer Pflegestelle ist, werden wir berichten.

3 Antworten to “Cantarro”

  1. Antworten jeffre says:

    guten tag,

    falls es sich cantarro mit 2 afghanenmädchen (3 und 4 jahre alt ) in nrw gemütlich machen möchte, sind auch wir gerne für weitere jahre bereit ihr in unser rudel aufzunehmen.

    mfg steffi

  2. Antworten Tina says:

    Hallo,

    Barsois sind meine absoluten Lieblinge. Meine Eltern haben selbst Jahrzehnte Barsois gezüchtet. Bin quasi mit ihnen groß geworden. Ganz besondere Hunde.

    Sehr gerne dürfen Sie mich auf die Liste setzen, wenn es denn weitere Infos über Cantarro gibt.

    viel Glück.

    ganz liebe Grüße
    Tina L.

  3. Antworten Hugo says:

    Hallo,

    so ein wunderschönes Tier dieser liebe Cantarro, ich hoffe er findet einen guten Platz. Hatte damals einen Afghanen von Frau Precker und Frau Sieber bekommen, er war 8 Jahre alt und er lebte mit uns glücklich noch 4 Jahre. Der Abschied war sehr schwer.
    Heute bin ich bereit wieder einem Windhund in Not ein Plätzchen zu geben der sonst nirgendwo unterkommt.
    So dürfen sie mich in ihre Liste aufnehmen!

    Freundliche Grüsse
    Hugo

Einen Kommentar schreiben