Fina

Geschrieben in: - November 08, 2010 Keine Kommentare

Windhunde in Not arbeitet öfter mit anderen Tierschutzorganisationen zusammen. Ein Deutsches Tierheim fragte uns, ob wir Fina auf unserer HP vorstellen könnten, um ihre Vermittlungschancen zu vergrößern (2005). Und so kam der Tag, an dem Fina von ihren neuen Menschen vom Tierheim abgeholt wurde.

Fina und ihr Stöckchen

Fina hat sich super eingelebt und wir sind jeden Tag glücklich über diese bezaubernde Galga!!! Vor zwei Tagen haben  wir sie kastrieren lassen. Wir sind froh, dass dieses „Thema“ jetzt erledigt ist. Zugenommen hat sie auch: von knapp 16 kg auf 18 kg! Jetzt sieht sie super aus. Außerdem hat Fina schon viele Hundefreunde gefunden, mit denen sie jeden Tag frei auf der Wiese spielen kann. Selbst unser 8 ½  jähriger Rüde hat sich  dazu „aufgerafft“, mit ihr ab und zu über die Wiesen zu rennen. Ich genieße es, dass die Galgos einen kleineren Radius beim Rennen haben, im Gegensatz zu den Azzi´s, die ständig aus Sichtweite rennen. Fina liebt alle Kinder und jeden Hund, aber die Katze im Garten lebt gefährlich: Schließlich gehören die Mäuse im Kompost unserer Fina !!

Wegen ihres starken Jagdtriebes kann Fina nur in sicheren Gebieten frei laufen. Sie hat aber noch nichts „erlegt“. Da gibt man sich auch mit solcher Beute zufrieden:
Im Dezember fand sie ein Stöckchen auf der Wiese, welches sie ganz stolz trug. Ich bat meinen Mann, es ihr weg zu nehmen und über die Wiese zu werfen, damit sie hinterher rennen könnte. Aber Fina wollte uns ihr Stöckchen nicht geben. Bei genauerem Hinsehen sahen wir, dass es sich um einen Rehfuß handelte!! Fina trug ihn stolz nach Hause.

Leider hat sich herausgestellt, dass ihre Bauchspeicheldrüse nicht in Ordnung ist. Mit viel Liebe und Homöopathie kommt sie langsam wieder auf die Beine.

Keine Antwort zu “Fina”

Einen Kommentar schreiben