Granny

Geschrieben in: - November 08, 2010 Keine Kommentare

Granny, eine IW-Hündin, war 5 Jahre alt als sie ihr Zuhause verlor. Den wirklichen Grund, warum, fanden wir nie so richtig heraus. Aber wir fanden für sie ein neues, sehr IW-erfahrenes Frauchen, das sich sehr auf die Hündin gefreut hat. Leider fand Granny, die damals natürlich nicht so hieß!- ihr neues Zuhause nicht so gelungen und versuchte mit allen Mitteln, die man als IW zur Verfügung hat, ihre Unzufriedenheit zu zeigen. Frauchen wünschte ihrem Hund ein glückliches Leben und bat uns, schweren Herzens, einen neuen Platz zu suchen. Wir fanden ein neues Zuhause für Granny und dort war sie überglücklich: endlich die Königin im Haushalt! Dann verlor sie zum dritten Mal ihr Zuhause. Hier geht’s weiter…..

Es war bestimmt Schicksal…

Denn eigentlich war es Zufall und an einen vierten Hund sollte gar nicht gedacht werden. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Und so fahre ich denn mit einer Freundin nach Belgien um mir mit ihr einen Hund anzusehen und genau bei diesem süßen Saluki sitzt diese alte IW-Dame und mein Herz fängt sofort an höher zu schlagen. Ihr Herrchen war sehr krank und man wusste nicht ob sie noch mal zu ihm zurück konnte. Keine zwei Monate später bekam ich dann den Anruf, ob ich denn immer noch bereit wäre sie zu nehmen – ein paar zusammengestammelte Gespräche Zuhause und los gings.

Granny zog bei uns ein und wickelte uns mit ihrem Dickschädelchen und ihren Ideen über ein angenehmes Leben, um sämtliche kleine Finger. Sie erzog mich innerhalb kürzester Zeit, alles was essbar war entweder wegzuschließen oder auf gar keinen Fall länger als 2,3 Sekunden unbeobachtet zu lassen, sonst hörte man höchstens noch ein kurzes Rülpsen. Das Sofa teilen wir uns jetzt natürlich zu sechst, schließlich wollen ja alle, inklusive Katze, einen Platz vorm Fernseher haben und im Auto wurde noch ein Sitz ausgebaut, damit es auch während der Fahrt richtig gemütlich ist. Ich hätte nicht gedacht, dass sie noch mit so viel Freude durchs Unterholz im Wald saust, manchmal wagt sie sogar einen kurzen Spurt hinter einem Fahrradfahrer her und auch schwimmen geht sie noch richtig gern.

Sie hat sich wirklich schnell bei uns eingelebt und scheint das Leben noch richtig zu genießen. Ich hoffe, dass es ihr noch lange so gut geht, aber selbst wenn es nur ein paar Monate sind die uns noch bleiben, kann ich nur betonen, egal wie viel oder wenig Zeit einem mit einem alten Hund noch bleibt, sie haben einfach einen ganz besonderen Charme und es ist etwas ganz Besonderes mit ihnen zusammen leben zu dürfen.

Keine Antwort zu “Granny”

Einen Kommentar schreiben