Shagani und Imaro

Geschrieben in: - Januar 30, 2015 2 Kommentare

Update – 30 Jan. 2015 – Tolle Post erreichte uns von Imaro, einer der drei Jung-Magyar Agars, die Ende 2013 ihr Glück gefunden haben.

Imaro hat sich zu einem Traumhund entwickelt und zeigt seiner fürsorglichen Familie jeden Tag wie dankbar er ist bei ihr zu sein.

Er hat enorm viel Spaß am Rennen und mittlerweile das Coursing für sich entdeckt – bei einem Wettbewerb hat er sogar schon den ersten Platz belegt. Glückwünsche an den süßen Bub!

Update – 25. Jul. 2014 Von Shagani hat uns tolle Post erreicht! Wir finden besonders das Pool-Foto einfach klasse und freuen uns, zu sehen und zu hören, wie gut es der kleinen Maus im neuen Zuhause geht!!

„Wir wollten nur mal kurz mitteilen, dass es der Shagani bestens geht.

Ihr würdet es nie glauben. Aber ausgerechnet dieser damals so schüchterne, ängstliche und zurückhaltende Windhund ist so selbstbewusst und fröhlich geworden. Auch wir sind von dieser Entwicklung überrascht. Das hätten wir im Dezember nie gedacht.

Shagani geht auf alles neugierig und interessiert zu. Auch Dinge, die sie noch nicht kennt, locken sie an. Sie geht auf jeden Hund selbstbewusst und sehr freundlich zu. Sie möchte mit jedem spielen und tut sich schwer einfach mal daran vorbei zu gehen.

Schmusen … wir haben noch nie einen so verschmusten Hund erlebt.

Und Wasser ist das absolute Highlight. An heißen Tagen legt sie sich in die Wanne draußen und steht daraus gar nicht mehr auf. Jetzt an den warmen Tagen ist sie fast immer draußen. Spielt mit dem Tennisball oder döst in der Sonne. Selten lässt sie sich drin blicken.

Ihr große Liebe ist der Nachbars-Collie. Wenn Shagani ihn nur hört flitzt sie nach hinten. Und der Postbote ist ihr Lieblingsbesuch.

Immer noch fahren wir einmal die Woche zum toben in die nahegelegene Hundeschule und das abendliche Ritual gehört auch fest dazu: Shagani liebt es mit der Wolldecke zugedeckt zu werden.“

Update – 4. Feb. 2014 Shagani ist im Dezember zu ihrer neuen Familie gezogen und wir erhielten nun den ersten Bericht und neue Bilder der Schönen:

Hallo ihr Hunderetter,
nach nun 5 Wochen wollten wir mal berichten.

Die ängstliche und schüchterne Shagani entwickelt sich zunehmend zu einer neugierigen und lebensfrohen Maus. Am Anfang war sie sehr schreckhaft bei ungewohnten Geräuschen, zuckte bei ruckartigen Bewegungen zusammen und bei Besuch verkroch sie sich unterm Schreibtisch. Schon nach so kurzer Zeit Vergangenheit. Shagani ist absolut traumhaft.

Von Grund an verschmust, hat sich perfekt an den Alltag und deren Abläufe gewöhnt. Sie rennt freudig zur Tür wenn es klingelt, geht dem Staubsauger nicht mehr aus dem Weg und und betreibt mobbing, wenn es auf die Fütterungszeit zugeht. Ihr Wesen ist durch und durch friedlich und versteht sich mit allen Hunden. Egal ob klein oder groß, alt oder jung, Rabauke oder zickig.

Zuerst bekam sie immer Angst, wenn wir sie zum spielen aufforderten. Sie wußte gar nicht, was wir von ihr wollten. Nun jagt sie mit dem Ball durchs Haus und findet es natürlich irre komisch, wenn wir daußen den Stock werfen und versuchen ihn zu kriegen.

Die Maus liegt nur zu gern vorm warmen Ofen und wartet zur Bettzeit darauf, dass einer sie mit der Wolldecke zudeckt.

1-2 mal die Woche fahren wir zu den Spielstunden der nahegelegenen Hundeschule. Hier kann sie zeigen, was ihre flinken Rehbeine so hergeben. Fantastisch anzusehen. Und am Samstag beginnt unsere Hundeschule.

Shagani macht sich ganz toll.

Liebe Grüße
Familie Gärtner

Update – 29. Dez. 2013 Pünktlich zu Weihnachten haben wir Post von Imaro aus seinem neuen Zuhause bekommen, die uns sehr freut und die wir gerne mit Ihnen teilen wollen!

„Hallo Ihr da draußen,
Ich heiße Imaro und bin im Februar dieses Jahres irgendwo in Ungarn, man sagt in der Nähe von Budapest, zur Welt gekommen. Nach kurzer Zeit wollte man mich und meine zwei Geschwister nicht mehr. Aus welchem Grund, weiß keiner. Wir wurden in einem Tierheim abgegeben. Unser gesundheitlicher Zustand war nicht der beste.

Dann kamen Menschen aus Deutschland und brachten dem Tierheim Spenden. Sie haben beschlossen, uns beim nächsten Besuch mit nach Deutschland zu nehmen. Bis dahin wurden mein Bruder meine Schwester und ich geimpft, gechipt und kastriert.

Dann war es soweit – die Reise nach Deutschland!!! Dort angekommen, haben uns die netten Menschen erst mal aufgepeppelt. Jetzt musste ein neues Zuhause für uns gefunden werden. Mann stellte unsere Geschichte mit Bildern von uns ins Netz. Ich weiß nicht wie lange es gedauert hat, bis die Menschen da draußen auf uns aufmerksam wurden.

Mitte November kamen zwei, um mich und meine Geschwister anzusehen. Sie waren von mir total begeistert, ich habe mir auch alle Mühe gegeben, um ihnen zu gefallen. Bingo, es hat funktioniert. Noch am gleichen Abend haben sie mich mitgenommen. Freude!!! Aber was wird jetzt mit meinen Geschwistern? Trennungsschmerz!!!

Dort Zuhause angekommen habe ich dann auch gleich meine neuen vierbeinigen Kumpels kennengelernt. Herzklopfen♥♥ Alles war von Anfang an gut… Jetzt habe ich ein neues Zuhause , ein Herrchen und Frauchen die mich lieben, und zwei neue Kumpels zum spielen. Mein Bruder hat auch seine Traumfamilie gefunden. Nur meine Schwester wartet noch.

Mein Bethlehem ist in Rheinzabern bei Petra, Dieter und Steffen, meinen neuen Kumpels Amira und Mex.

Zu Weihnachten wünsche ich mir, eine tolles Zuhause für meine Schwester und alle die noch keines haben.
Ich bin glücklich angekommen!
Schaut es euch an! !!!“

Wie schön, alles Gute Imaro!!

Update – 6. Dez. 2013 Die süße, zierliche Shagani wartet immer noch auf ein Zuhause, während ihre Brüder ihre Traumfamilien gefunden haben und schon umgezogen sind – das können wir nicht verstehen!

Shagani sucht Menschen, die sich von ihrem Charme begeistern lassen. Den setzt sie gerne und zielgerichtet ein! „Opfer“ sind dabei andere Hunde oder Menschen, die sie mit ihrer verschmusten Art entzückt. Wenn man nicht aufpasst, bekommt man als Dreingabe ein Küsschen von der lustigen Maus!

Ihre wunderschönen Kajalaugen werden nicht nur Magyar Agar Fans in ihren Bann ziehen. Katzen kennt Shagani noch nicht, auf Wunsch kann die Tauglichkeit getestet werden.

4. Nov. 2013 Diese drei quirligen, zehn Monate alten Magyar Agar-Geschwister sind derzeit bei einem befreundeten Verein untergebracht, der uns um Vermittlungshilfe bat.  Sie wurden von einem Züchter in Ungarn im Tierheim abgegeben und befinden sich mittlerweile gechipt, geimpft und kastriert in Deutschland.

Die beiden Rüden Imaro (weiß mit grau gestromten Platten) und Samom (weiß mit braun gestromten Platten) sind eher selbstbewusst, die kleine Shagani (weiß mit braunen Platten) ist etwas schüchtern und orientiert sich sehr an Samom. Am liebsten würde sie mit ihm zusammen in ein neues Zuhause ziehen. Beide freuen sich jedenfalls auf einen Platz als Zweithund oder im Rudel, während Imaro auch auf einen Einzelplatz könnte.

Alle drei Junghunde sind sehr freundlich und menschenbezogen, altersgemäß temperamentvoll und verspielt. Sie verstehen sich mit anderen Hunden sehr gut, zur Katzenverträglichkeit können wir nichts sagen, es ist allerdings ein rassetypischer Jagdtrieb vorhanden. Aufgrund ihres Alters könnte es aber sein, dass sie nach vorsichtigem Heranführen auch mit Katzen zusammenleben können. Generell sind sie sehr aufgeschlossen und ohne seelische Narben, so dass man die Prägephase noch ausnutzen kann. Eine wind- oder jagdhunderfahrene Familie findet hier ein tolles Mitglied – oder vielleicht gleich zwei?

2 Antworten to “Shagani und Imaro”

  1. Antworten Waltraud Wagnaer says:

    Hallo, Sind die drei noch immer unvermittelt? Ich habe überall auf Ihre Seite hingewiesen und habe mich selbst schon in Shagani verliebt. Weiterhin viel Erfolg

    Ganz liebe Grüße
    Waltraud Wagner

    • Antworten sanders@WiN says:

      Hallo Fr. Wagner.
      Die zwei Buben sind schon vermittelt, für Shagani suchen wir noch eine Familie.
      LG, Constance Sanders

Einen Kommentar schreiben