Jana

Geschrieben in: - Dezember 25, 2012 Keine Kommentare

Update – 25. Dez. 2012 Ich hatte einen großen Traum: Ein Weihnachtswurstbaum!

Und eines Tages war er da… Abra Dakabra!

Ich dachte schon, jetzt wird’s lecker, aber dann ging mir jemand voll auf den Wecker. Es sah zwar aus wie im Paradies. Aber hey, es war voll fies. Ich musste sitzen und schön gucken und meine Nase fing an zu jucken.

Erst war ich ganz motiviert, das Shooting lief wie geschmiert. Dann fand ich öde den Event, beinah wär ich eingepennt.

Aber plötzlich durfte ich aufstehen und nach den Würsten sehn. Ach köstlich, oberfein, die ganzen Teile haute ich mir rein.

Es lohnt sich doch zu träumen. Sonst würde man was versäumen!

Eure Jana

Okt. 2012 Sie kennen die hübsche Whippet-Hündin nicht. Wie so oft war bei ihrer Ankunft bei WiN schon klar, wohin sie passen könnte. Und deshalb musste sie nicht erst auf die Homepage, um ein gutes Zuhause zu finden.

Hier nun ein erster Bericht von  Jana.

Es geschah im Juni 2012:

Von Bochum über Würzburg nach München: Jana ist angekommen! Aufeinander trafen: Eine Whippetmaus, frisch verwaist aus Scheidungsgründen. Und eine verwaiste  Menschenmaus, die schon lange nach einer zu ihr passenden Hündin suchte.

 

Jana im Originalton:

Mal ehrlich, kaum hüpft man in einen Kofferraum, schon ist man in seinem neuen Zuhause. Das besteht aus einem Garten mit einem Haus drauf, wobei  ich den Garten vorziehe. Nee, ich will nicht auf einem Kissen rumliegen, ich will das Gras spüren, das kann mich gerne kitzeln und dann wälze ich mich und lass mir die Sonne auf den Bauch scheinen. Garten: Pluspunkt.

Aaaaber… beim Spazierengehen reicht es nicht mehr, mal ab und an zu gucken, jetzt soll ich kommen! Eine Frechheit, das von mir zu verlangen. Ich brauche meine Freiheit. Nur – das Feuerwerk an Schweinereien macht mich ganz schwach. Hähnchen, Leberwurst, Käse… damit hat sie mich rumgekriegt, die Neue, und ich komme nicht umhin, mir mein Schnäuzi beim Zurückkommen zu schlecken. Mmmh! Noch besser ist die Nummer mit der Pfeife, da regnet es Wiener Würstchen!!!

Überhaupt, die Neue ist auf meiner Wellenlänge. Sie mag auch die leisen Töne, so wie ich. Kann aber auch giftig werden, wenn ich ne Miezekatze sehe und randaliere. Hey, wär ja auch zu langweilig, wenn ich nur brav wär, oder? Ich zieh nicht an der Leine, ich hab weder mit Zwei- noch Vierbeinern ein Problem, ich bin die Sanftheit in Person, hihi aber Katzen haben in meinem Revier nichts zu suchen, dann gibt’s Saures.

Dabei bin ich doch ne ganz Süße, ein Handschmeichler sozusagen. Nachts turne ich solange im Bett von der Neuen herum, bis ich die engste Position gefunden habe und dann –zack- docke ich dort an. Wir beide kommen oft schwer morgens aus dem Bett, weil wir so kuschlig sind. Ja, wir haben schon dieselben Interessen, wir beide.

Ich bin gespannt, was die Neue noch so auf Lager hat. Frisbee haben wir gespielt, und gestern gab es aus so einem Dings köstliches Nassfutter, als ich das Dings zu ihr gebracht hab. Lecker! Dann fahren wir jetzt auch Fahrrad. Und im Garten hat sie einen kleinen Parcours aufgebaut, den sie immer wieder verändert, und ich gehe die Leiter schon richtig gut. Bin eben vielseitig begabt! Ich muss direkt überlegen, ob ich nicht mein größtes Laster ablege, das Klauen… ich schlaf mal drüber.

Keine Antwort zu “Jana”

Einen Kommentar schreiben