Kila- Neues Zuhause gefunden

Geschrieben in: - Juni 20, 2016 3 Kommentare

Update – 20. Jun. 2016 Die süße Kila ist vor ein paar Wochen in ein neues Zuhause gezogen. Sie hat sich schon super eingelebt und soweit klappt alles wunderbar.

Update – 10. Mai 2016 Die Interessenten für Kila sind leider abgesprungen und wir haben sie auf unserer Pflegestelle nun besser kennen gelernt.

Kila kommt aus dem Tierschutz und wurde ursprünglich von einem „Hinterhof-Vermehrer“ gerettet. In ihrer Jugend hat sie nicht viel kennen gelernt. Trotzdem kommt sie mittlerweile prima mit dem Alltag (Verkehr, laute LKW, Bahn fahren, …) zurecht.

Kila ist ganz besonders anhänglich und liebevoll – ihren Menschen gegenüber. Leider hat sie ihr Zuhause verloren, da sie sich mit dem vorhandenen alten Windspiel nicht verstanden hat – es gab Verletzte. Auf ihrer Pflegestelle lebt sie bisher aber friedlich mit einer Whippethündin zusammen. Der kleine Frechdachs bringt seine Pflegemama jeden Tag zum Lachen, beispielsweise liebt sie Bananen und fischt täglich Bananenschalen aus dem Gebüsch (da merkt man erst einmal, wie viele Bananen in Deutschland so gegessen und entsorgt werden), die sie dann mit stolzem Blick anschleppt.

Kila ist sehr gelehrig, lernt äußerst schnell und gibt sich große Mühe zu gefallen. Das wird den zukünftigen Besitzern sicher entgegen kommen, denn Kila muss noch lernen, alleine zu bleiben – das übt sie jetzt schon fleißig und macht auch Fortschritte. Es ist daher nicht möglich, sie zu jemandem zu vermitteln, der nicht zumindest anfangs zuhause ist, um sie schrittweise an stundenweises Alleine bleiben zu gewöhnen. Perfekt wäre Kila auch als Bürohund, sicher würde sie alle Kollegen bezaubern.

Ein weiteres Problem zeigt sich allerdings bei Spaziergängen. Kommt ein fremder Hund entgegen, legt unsere wilde Hilde an der Leine so richtig los – Leinenaggression. Auch hier spricht sie aber sehr gut auf Training an – jedoch muss dringend weiter mit ihr gearbeitet werden, um Kila den Stress künftig zu ersparen.

Auch kann Kila im Freien nicht abgeleint werden, denn sie hat einen großen Jagdtrieb (Katzen kennt sie auch nicht). Ideal für sie wären aktive, jüngere Menschen mit großem Garten, die bereit sind, mit ihr zu arbeiten und im Bedarfsfall auch einen Hundetrainer hinzuzuziehen. Bis auf diese Macke ist Kila nämlich ein absoluter Traumhund!

Da bei eventuell vorhandenem Ersthund (bitte keine Winzlinge und auch keine stressigen Großrudel, Einzelhaltung ist denkbar) die Sympathie entscheiden wird und dringend mindestens ein Treffen vorab stattfinden sollte, geben wir bekannt, dass Kila im Raum Bonn in Pflege ist.

Wenn Sie Kila ein neues Zuhause geben möchten, finden Sie das Bewerbungsformular unter „Bewerbungsformular“.

3. Apr. 2016 Das ist die süße Kila, geboren März 2011. Die zarte Whippchen-Optik täuscht ein bisschen. Kila ist ein zauberhafter Hund – aber auch selbstbewusst.

Ihr Zuhause und ihre Menschen möchte sie offensichtlich lieber nicht teilen. Mit den in der Familie vorhandenen Windspielen kam es leider mehr als einmal zu Keilereien, weswegen die Maus nun auch ein neues Zuhause sucht.

Kila wurde nicht auf Katzenverträglichkeit getestet, hat aber eindeutig Jagdtrieb. Bei Hundebegegnungen entscheidet sie nach Sympathie. Ist diese nicht vorhanden, macht Kila daraus kein Hehl, auch nicht bei Welpen. Sie geht mittlerweile gut an der Leine und ist stubenrein.

3 Antworten to “Kila- Neues Zuhause gefunden”

  1. Antworten Daniel says:

    Hallo liebes Wind-in-Not-Team

    Ist die süsse Kila bereits reserviert bzw. vergeben oder noch frei?

    Danke

  2. Antworten Ingo Schönfeld says:

    Hallo,
    ist die süße Kila vergeben?

    Danke
    Ingo

Einen Kommentar schreiben