Rani

Geschrieben in: - Mai 27, 2011 Keine Kommentare

Update – 27. Mai 2011

Unser Patenhund Rani, die alte Afghanen-Hündin, hat uns verlassen. Ihre Familie hat alles gegeben, um ihre letzten Lebensjahre so schön wie möglich zu gestalten. Wir sind alle sehr traurig, gleichzeitig aber auch dankbar für die Fürsorge, die Rani erleben durfte.

Hier kommt nun der letzte Bericht.

Liebe Frau Karas
unser Kind, unser Rudelmitglied und liebste Oma Rani ist am 20.05.11 um 14:30 Uhr über die Regenbogenbrücke von uns gegangen.

Es ist ein schwerer tiefer Schmerz, wenn ein geliebtes Tier von einem geht. Es gibt keine Worte für diesen Schmerz, es ist einfach nur still und leer um uns geworden. Trotz ihrer schweren Krankheit und durch sorgfältige Pflege hat sie sich immer wieder für das Leben entschieden.

Seit Januar 2011 hatten  die Ärzte sie aufgegeben, aber sie wollte nicht sterben und ihr schönes Zuhause noch nicht verlassen. Als ihre Nierenwerte nicht mehr messbar waren, sollte sie noch maximal drei Tage leben. Wir machten ihr das Leben so schön wie möglich, in dem sie alles bekam, was sie wollte, und sie hat es noch zwei Wochen genießen dürfen.

Aber zum Schluss konnte sie nicht mehr. Ihre letzten Gesten uns zu sagen sie will nicht mehr, zeigte sie uns damit, dass sie nicht mehr fressen wollte. Und so haben wir ihr ihren Wunsch erfüllt. Vom Tierarzt hatten wir ein Beruhigungsmittel bekommen, das wir eine halbe Stunde vorher eingeben sollten, denn sie sollte nicht mitbekommen, wenn er kommt.
Die erlösende Spritze war ein gutes Mittel und es dauerte nur Sekunden bis sie über die Regenbogenbrücke ging.

Nun ist sie im Himmel mit all den anderen und wir werden uns dort irgendwann wieder sehen.

Hier sind noch einige Erinnerungsfotos von Rani mit ihren Höhen und Tiefen von diesem Jahr.
Vielen Dank noch mal für diesen wundervollen, herzensguten Hund.

Auch ein Dank an den  Verein und die Paten, die uns unterstützt haben.

Viele Grüße von Oma Rani im Himmel
und Familie Harms – wir werden sie nie vergessen.

Rani hat eine bewegte Geschichte. Sie wurde am 26.10.1996 geboren und blieb zuerst mit vielen anderen Salukis und Afghanen bei Ihrer Züchterin. Als diese starb wurde Rani an einen anderen Züchter weitergegeben, der aber feststellen musste, dass Rani für die Zucht nicht geeignet war und so wurd

e ein Tierheim ihr vorrübergehendes zu Hause. Dort entdeckte sie ein Mitglied von WIN und holte sie sofort aus disem Tierheim heraus . Bald fand Rani auch einen Platz mit Windhundgesellschaft. Sie hatte ein paar gute Jahre mit ihrer Familie und den Hunden, konnte aber auch dort nicht auf Dauer bleiben. Die Ehe der Besitzer geriet ins Wanken und auch gesundheitliche Gründe spielten mit bei der Entscheidung Rani an WIN zurückzugeben.

Nun endlich scheint sie aber angekommen zu sein in ihrem entgültigen zu Hause!  Leider hat sich herausgestellt, dass bei der 12 jährigen Afghanendame die Nieren nicht mehr zufriedenstellend arbeiten. Also ist unsere und Ihre  Hilfe bei der medizinischen Betreuung sprich den Tierarztkosten gefragt.

Bitte werden sie Pate für diese nette alte Afghanendame!

Nachtrag vom 03.11.2009

Hallo hier ist Rani, bin heute 13 Jahre alt gewordenund schon 1 Jahr bei meinem Frauchen und Herrchen.Zum Geburstag bekamm ich eine Torte aus der Dose wie auf dem Bild zu sehen ist.Sie sah nicht nur gut aus, sie schmeckte auch sehr gut. Auch die vierbeinigen Mitbewohner wollten ein Stück haben, aber ich habe es mir überlegt und es selber verputzt. Die Torte und die Dropse waren natürlich Diätfutter. Der Puderzucker war Pulver für die Verdauung (ipaktine ). Es hat alles sehr gut geschmeckt und ich schon gespannt was ich zu meinem 14 Geburstag bekomme. Mit einem freundlichen Wau Wau verabschiede ich mich für heute. Auch einen schönen Gruß von Frauchen und Herrchen…

Neuigkeiten vom Juni 2010

Heute möchte ich Ihnen ein paar Bilder von unserer Oma Rani schicken, für die Futterverteilung am Frühstückstisch ist Herrchen zuständig. Mit ihrer
Gesundheit ist es mal so und mal so, wie das Wetter. Mit ihrer Inkontinentheit ist sie am Ziel angekommen, ohne Windel im Schlaf geht nichts mehr, aber was machen wir nicht alles für unsere Kinder, auch altersgerechtes Wohnen und Pflegen gehört dazu. Wir hoffen, dass wir Rani ein paar Jährchen noch ein schönes Leben bescheren können.
Vielen Dank noch mal für Ihre Unterstützung und viele liebe Grüße, auch an die lieben Paten, die die Unterstützung möglich machen.

Viele Grüße von Rani und Familie


Keine Antwort zu “Rani”

Einen Kommentar schreiben