Thore

Geschrieben in: - Juni 01, 2016 Keine Kommentare

Update – 1. Jun. 2016 Traurige Nachrichten von unserem Patenhund Thore.

Nach seiner schweren Beinamputation hatte er alles gemeistert, sich toll ins Leben zurückgekämpft und es ging ihm gut mit seinen Hundekumpels und seinem Frauchen, das alles für ihn tat. An dieser Stelle vielen Dank und unsere Hochachtung an Stephanie!

Am Ende ging es aber ganz schnell: Wegen Atembeschwerden kam Thore in die Klinik, ein stark vergrößertes Herz wurde festgestellt. Leider konnte nichts mehr für ihn getan werden und er starb in den Armen seines Frauchens…

Unsere Gedanken sind bei Stephanie und natürlich bei dem tapferen Thore, der noch ein paar schöne Jahre genießen durfte. Run free, Großer!

Thore_28 Aug 15Thore_12 Sep 15








Update – 21. Apr. 2016 „Unserem großen Baby Thore geht es den Umständen entsprechend gut. Einen Tag läuft er gut, am nächsten Tag mag er nicht so weit. Die Spaziergänge werden dann eben auf ihn angepasst. Das nasskalte Wetter bereitet ihm Probleme, aber an schönen Tagen genießt er das Leben.“
Weiter so, Thore !
Update – 16. Sep. 2015

Liebe Paten,

unseren Thore, den alten Grey-Herrn, hat es leider schwer erwischt. Nach andauernden Problemen mit seinem Vorderbein hatte er sich nun – trotz Physio – beim Spielen dieses erneut gebrochen.

Er hatte dann wieder eine Platte in den Vorderlauf eingesetzt bekommen. Bei der OP wurde eine Probe entnommen, da der Verdacht auf Knochenkrebs bestand, diese war aber gottseidank negativ.

Nach einigen Tagen musste Thore dann aber leider erneut in die Klinik, da die Schrauben nicht gehalten hatten und sich die Platte verschoben hatte. Aufgrund der porösen, stark vorgeschädigten Knochen gab es leider keine Alternative mehr, als das Beinchen zu amputieren.

Gottseidank hat der alte Herr auch diese OP gut überstanden … er ist ein Kämpfer! Einen Tag nach der OP ist er schon alleine aufgestanden zum Pipi machen und trinken.

Er hat nach wie vor natürlich noch Schmerzen. Da er sein großes Geschäft nur sehr ungern in den Garten macht, fährt Frauchen nun ein- bis zweimal täglich Richtung Wald mit ihm. Da läuft er ein paar Meter, macht sein Geschäft, riecht und markiert – dann ist er wieder glücklich und es geht heim. Nachts schafft er es auch, sich auf das Sofa zu legen (wie vor der Amputation auch).

Jetzt hoffen wir alle, dass sich die Schmerzsituation ein wenig bessert. Die Wunde heilt sehr gut, ist allerdings aufgrund seiner doch sehr dünnen und altersbedingt schlaffen Haut nicht sehr schön vernäht. Aber Hauptsache die Schmerzen klingen langsam ab.

Natürlich fallen dadurch jetzt weitere enorme Kosten für Thores Behandlung an. Wenn jemand sich eine Patenschaft oder Spende für Thore vorstellen kann – auch wenn es nur 5 Euro sind – freuen wir uns sehr über jeden Euro, der dem alten Herrn seinen Lebensabend erleichtert!

Info wie Sie Thore unterstützen können finden Sie unter Patenschaft oder Spende.

Thore_24 Aug 15










Update – 25. Aug. 2015 Tolle Nachrichten erhielten wir über unseren Patenhundoldi Thore.

Seit Thore regelmäßig mit seiner Galgafreundin zur Physiotherapie gegangen ist, hat sich sein Humpeln deutlich gebessert. Er hatte wohl durch die Fehlbelastungen hauptsächlich Verspannungen im Rücken.

Er geht nach wie vor sehr gerne spazieren, allerdings eher etwas gemütlich und langsam. Aber schließlich ist der stattliche Herr gerade 11 Jahre alt geworden. Wie man unschwer auf dem Bild erkennen kann, hat er sich inzwischen auch mit dem Familienstubentiger arrangiert.

Alles in allem ist er ein wahres Schätzchen …

Update – Sep. 2014 Thore geht es wirklich gut, insbesondere weil die Temperaturen auch kühler werden… Zwar humpelt er nach wie vor, aber es beeinträchtigt ihn nicht. Er konnte seine Kondition verbessern und so sein Rudel auf kleinere Wanderungen begleiten. Weiter so!

Update – 30. Jun. 2014 Thore läuft zwar nach der OP besser als vorher, aber die sommerlichen Temperaturen in den letzten Tagen machten ihm doch sehr zu schaffen.Wenn es ihm zu warm ist, werden seine weiteren „Baustellen“ sehr deutlich, insbesondere im Bereich der rechten Hüfte, weswegen er stark hinkt und nicht sehr weit laufen kann.

Der Wetterumschwung läßt nun aber wieder seinen großen Ehrgeiz aufkeimen, mit seinem Rudel mithalten zu wollen.Er liebt es mit dem Auto raus in die Natur zu fahren und neue Wege zu erkunden…

Man muß beim Freilauf immer ein wenig aufpassen, weil er dazu neigt, fremde Hunde gerne mal ein bißchen „aufzumischen“. Bei Hündinnen kann er sich aber benehmen wie ein Gentleman…

Die neuen Bilder zeigen, wie wohl sich Ihr Patenhund in seiner neuen Familie fühlt.

Update – 3. Apr. 2014 Thore ist auf dem Wege der Besserung, er hat die operative Behandlung seines Beines gut überstanden. Die Operationsnarbe ist trocken und vollständig geschlossen.

Nach und nach traut er sich nun seinen Vorderlauf mehr zu belasten, was er vor der OP zuletzt Schmerz bedingt gar nicht mehr konnte. Die Analgetika konnten bereits abgesetzt werden…

Zwar macht ihm, altersbedingt, die Hüfte ein wenig zu schaffen, aber das hindert ihn ein Glück nicht daran mit den anderen Hunden zu spielen und sein Leben in vollen Zügen zu genießen. Am „Katzen scheuchen“ hat er (leider noch) immer großen Spaß!

Weiterhin gute Genesung, tapferer Thore!Update – 18. März 2014 Anfang des Monats hatte sich eine kleine Wunde am Vorderlauf gebildet, durch die die Osteosynthese sichtbar war (ca. 4-5 mm groß). In den kommenden Tagen wurde er dann in einer Tierklinik vorstellig, in der ein Spezialist im Fachbereich Endoprothetik ansässig ist.

Letzte Woche wurde Thore nun operiert und es ist sehr gut verlaufen, auch seine Blutwerte waren zufriedenstellend. Dank Schmerzmittel möchte er nun schon wieder wie ein junger Hund herumspringen. Allerdings muß der tapfere Rüde sich noch ein wenig in Geduld üben, da er jetzt erst einmal 5-6 Wochen an der Leine laufen muß, damit die Schraubenlöcher verheilen und das Bein zur Ruhe kommen kann.

Bitte drücken Sie, liebe Windhundfreunde, weiterhin die Daumen für den schwarzen Greyhound. Und vielleicht könnten Sie sich vorstellen Pate für Thore zu werden….????

Bitte melden Sie sich, wir würden uns sehr freuen….Update – 16. Feb. 2014  Es ist wahrlich eine „dunkle“ Jahreszeit für den lieben Thore… Er hatte sich mit Zafiro prima in seiner tollen neuen Pflegestelle eingelebt und kommt hervorragend mit den dort lebenden Galgos und Nicht-Langnasen zurecht.

Nun müssen wir Ihnen leider die nächste schlimme Nachricht überbringen: Thores Humpeln wurde nicht besser, zeitweise wurde sogar vermutet, es sei psychosomatischer Natur aufgrund der ganzen Veränderungen in der letzten Zeit.

Stattdessen verstärkte es sich jedoch und die alte OP-Narbe (Plattenosteosynthese) an seinem Vorderbein nässte. Eine neuerliche Vorstellung in der Tierklinik lässt nichts Gutes hoffen.

Eine Entfernung der Osteosynthese wäre zwar möglich, jedoch liegt die Vermutung auf einer bösartigen Veränderung des Knochens. Eine Amputation kommt bei Thores Alter nicht in Frage und so hoffen wir, dass eine medikamentöse Therapie hilft, das Wachstum des Krebs einzudämmen und Thore die Schmerzen weitgehend zu nehmen.

Aufgrund dieser Diagnose haben wir Thore nun in unser Patenprogramm aufgenommen, damit er seinen Lebensabend auf dieser Pflegestelle, wo man sich sehr um sein Wohl bemüht, in Ruhe und Frieden verbringen kann.

Wenn Sie Pate von Thore werden möchten, melden Sie sich bitte bei uns!

6. Dez. 2013  Diese beiden Rüden Zafiro und Thore suchen aufgrund des tragischen Tods ihrer Besitzerin dringend ein neues Zuhause.

Der zehn Jahre alte, braun gestromte Galgo Zafiro ist sehr anhänglich und kinderlieb. Er ist sehr ruhig, bellt nicht und schmust für sein Leben gern. Der acht Jahre alte Thore ist ein Ex-Racer aus England. Bei einem Unfall hat er sich in seinem früheren Leben am Bein verletzt und ein Hinken zurück behalten. Auch er liebt Kinder und Streicheleinheiten.

Beide Hunde sind sehr sozialverträglich, sogar Thore hat kein Problem mit kleinen Hunden, und sicher hätten beide im neuen Zuhause gern vierbeinige Gesellschaft. Katzen sollten aber nicht im Haushalt leben.

Wer sich für einen oder beide Hunde interessiert, sollte sich schnell melden – diese beiden Gentlemen bleiben sicher nicht lange bei uns!

Keine Antwort zu “Thore”

Einen Kommentar schreiben